Paul Uccusic

Paul_Uccusic

Paul Uccusic wurde 1937 in Wien geboren. Nach dem Studium von Chemie, Physik und Mathematik an der Universität Wien wandte er sich dem Journalismus zu. In verschiedenen Österreichischen Tagszeitungen – insbesondere bei der AZ, ab 1972 im KURIER  – bekleidete er zahlreiche Funktionen (Kommunalpolitik, Chronik, Wissenschaft, Lokalchef, stv. Chefredakteur, Schlussredakteur und Managing Editor).

1971 kam er mit Parapsychologie und Geistheilung in Kontakt, recherchierte für eine Zeitungsserie und eine Monographie hauptsächlich in England und den USA (Harry Edwards, Tom Johanson, Paul Beard, Charles Honorton, Karlis Osis, J. B. Rhine, Louisa Rhine, Captain Edgar Mitchell). Er arbeitete mit Uri Geller, berichtete über dessen Auftritte und übersetzte eines seiner Bücher ins Deutsche.

1982 traf er in Alpbach, Tirol, auf Michael Harner, den Gründer der Foundation for Shamanic Studies. Der von diesem begründete Core-Schamanismus wurde für Paul zum Hauptinteressensgebiet. Studienaufenthalte in den USA, in Südamerika und in Sibirien folgten. Ab 1985 unterrichtete er für die Foundation im deutschsprachigen Raum. 1991 erschien sein Buch "Der Schamane in uns". Bis zu seinem Tode war Paul Uccusic Direktor der Foundation for Shamanic Studies Europa. Der Aufbau der Foundation for Shamanic Studies in Europa und die Verbreitung des Core-Schamanismus in Europa und darüber hinaus sind sein Lebenswerk.

Zuletzt galt sein voller Einsatz der deutschen Ausgabe des jüngsten Buches von Michael Harner "Höhle und Kosmos (Cave and Cosmos)", die im Spätherbst 2013 erscheinen wird.

Paul Uccusic ist am 2. August 2013 in Wien von uns gegangen. 

 

Monographien:

"Psi-Resümee" (1975)
"Naturheiler" (1978)
"Doktor Biene" (1982)
"Heilen" (1984)
"Der Schamane in uns" (1991)

Als Herausgeber:

Mongusch B. Kenin-Lopsan, Schamanengeschichten aus Tuwa (2011)
Mongusch B. Kenin-Lopsan, Schamanengesänge aus Tuwa (2013)